10003 790 592 100Anfahrt über Ubahnstation Sha Tin und dann zu Fuß Exit B links halten his Pai Tau Street. Der steile Weg den Berg hinauf beginnt hinter IKEA. Es gibt keine Wegweiser.

Der berühmte Tempel der 10.000 Buddhas (Ten Thousand Buddhas Monastery) in Hongkong wurde  1950 von dem aus Peking stammenden Mönch Yuet Kai gegründet. Steiler Weg und 452 für mich mühevolle Stufen führen den Berg hinauf.

Fertiggestellt wurde der auf einem Hang des Po Fook Hill, mitten in den überwiegend bewaldeten New Territories errichtete Bau 1957. Der baufreudige Mönch hatte prophezeit, dass er niemals verwesen werde. Nach seinem Tod 1965 wurde er seiner Anordnung gemäß hinter dem Tempel in einer Hockhaltung beigesetzt. Als ihn Anhänger nach einigen Monaten wieder ausgruben und überrascht eine Mumifizierung ohne Verwesungserscheinungen feststellten, überzogen sie den Körper Yuet Kais mit Gold und legten den Klostergründer in einen Glasschrein mitten in große Halle des Tempels.

Der Name des Tempels bezieht sich allerdings nicht auf den Mönch sondern auf die 12.800 verschiedenen Buddhastatuen, die sich an den Wänden des Tempels finden. Die Zahl 10.000 lässt sich mit den chinesischen Zähleinheiten erklären. Die größte chinesische Zähleinheit – zehntausend – kann auch unendlich bedeuten.

 

Rechnunglogohttp://Crazy-electronic.de